" Gib einem Hungernden einen Fisch,
so wird er einen Tag lang keinen Hunger haben.
Gib ihm sieben Fische,
so wird er einige Wochen lang ohne Hunger sein.
Lehre ihn fischen,
und er wird sein ganzes Leben lang nicht mehr hungern."
Slider

Liebe Patientin und lieber Patient,

Sie haben Ihre Hausärzte oder Ihren Vertrauensarzt aufgesucht, um Hilfe bei psychischen Störungen oder einer körperlich-seelischen Erkrankung zu erhalten. Nach einem vertraulichen Gespräch möchte Ihr Arzt Sie zu einer ambulanten Verhaltenstherapie überweisen/schicken. Ihre depressiven Stimmungsschwankungen oder ängstliches Fluchtverhalten dauern schon länger als 3 Monate und Sie haben das Gefühl, allein nicht zurechtzukommen. Das sind Beispiele, wann man den ersten – diagnostischen – Kontakt mit einem Psychotherapeuten nehmen sollte. Ihre Krankenkassen übernehmen nach den 5 Probesitzungen die Kosten der ambulanten Psychotherapie, wenn eine für die Behandlung dringend notwendige Diagnose (krankheitswertige Störung) vorliegt. Nach dieser aufklärenden Phase werden Sie und ich als Therapeutin uns gemeinsam auf ein bestimmtes Behandlungsziel fokussieren. Die Therapeutin stellt dann einen Behandlungsplan auf. In der Regel findet eine therapeutische Sitzung einmal wöchentlich für 50 Minuten statt.

Leistungsspektrum

Allgemeine psychische Störungen

Ängste

Depressionen

Essstörungen

Psychosomatische Erkrankungen

Persönlichkeitsstörungen

Sexuelle Funktionsstörungen

Süchte

Zwangsstörungen

Und wie geht man in der Verhaltenstherapie vor?

Die eigentliche Behandlung verläuft in Gesprächen und nach einiger Zeit vermehrt über Aufgaben, die z. B. zu Hause sorgfältig ausgeführt werden sollen. Im Verlauf der Behandlung können verschiedene Techniken, auch Entspannungsübungen, zur Anwendung kommen, um das unerwünschte Verhalten des Patienten so zu beeinflussen, dass es nicht mehr zu den zu beklagenden Schwierigkeiten kommt. Eine Verhaltenstherapie ist in der Regel nach 25 Sitzungen beendet (Kurzzeittherapie). Es kann auch am Beginn der Therapie eine Langzeittherapie (40 Sitzungen) beantragt werden.

Kostenerstattungsverfahren (außervertragliche Psychotherapie)?

Für Mitglieder in gesetzlichen Krankenkassen wird in meiner Privatpraxis nach diagnostischen Gesprächen die schriftliche Zustimmung der jeweiligen Krankenkassen – vor dem eigentlichen Therapiebeginn – eingeholt (Rechtsquelle nach § 13 Abs. 3 Sozialgesetzbuch V).

Den Privatversicherten und den Beihilfeberechtigen stehen Kostenerstattungsverfahren zu.

Auch Patienten der Bahn BKK möglich (Vertragstherapeutin der Bahn BKK).

Über mich

Ae-Ri-Shim-opt

Ae-Ri Shim

Diplom-Psychologin
Psychologische Psychotherapeutin

Eine Psychotherapie möge kooperativ "die Hilfe zur Selbsthilfe und Selbstbehandlung sein"

Mein Studium und beruflicher Werdegang: Psychologiestudium an der Universität Heidelberg, Weiterbildung an der Universität Bonn: Verhaltenstherapie, Staatsexamen bei der Bezirksregierung Münster – Approbation als Psychologische Psychotherapeutin, Bezirksregierung Köln in 2001, Mitglied der Psychotherapeutenkammer Berlin 2010. Ich bin verheiratet und habe zwei Söhne. Sprachen: Koreanisch (Muttersprache), Englisch u. Chinesisch. Eingetragen ins Arztregister KV Berlin 2010. Kostenerstattungstherapie Berlin-Reinickendorf seit 2012

Terminvereinbarung

Termine nach telefonischer Vereinbarung
*jederzeit mit Rückruf

Montag: 08.00–09.00 Uhr
Freitag:  08.00–09.00 Uhr

107637-2-opt

Haben Sie Bedürfnisse? Benötigen Sie ein allgemeines Gespräch?

Kontaktieren Sie mich noch heute, ich biete Ihnen gern Sprechstunden an!

Glienicker Straße 6b
13467 Berlin

Telefon: 030 4057 1087